Feder in der Hand, Degen in der Faust (Femmes de Lettres Bd. 4)

Feder in der Hand, Degen in der Faust (Femmes de Lettres Bd. 4)

Feder in der Hand, Degen in der Faust
(Femmes de Lettres Band 4)
Werkauswahl
Herausgegeben von Corinna Dziudzia
Gebunden ohne Schutzumschlag
Ca. 200 Seiten
CA. € (D) 20.00 I CHF 25.00 I € (A) 20.50
ISBN 978-3-906910-96-3
Warengruppe 1111
Lieferbar ab 1. Dezember 2020

Der Schöpfer hat uns ja mit gleichen Geist bedacht.
Sidonia Hedwig Zäunemann

Sidonia Hedwig Zäunemann hat ihr kurzes Leben ganz dem Schreiben gewidmet. Selbstbewusst veröffentlichte sie mit Anfang zwanzig erste Gedichte unter ihrem eigenen Namen in verschiedenen Zeitschriften. Die Universität Göttingen krönte sie als poeta laureata. Ihr Hauptwerk, die Gedichtsammlung Poetische Rosen in Knospen, erschien 1738 und ist der Kaiserin Anna von Russland gewidmet.
Als frühe Feministin gefeiert, hinterfragt Zäunemanns Leben und Schreiben, was wir über Frauen zu Beginn des 18. Jahrhunderts zu wissen meinen. So fährt sie in ein Bergwerk ein und berichtet davon – noch in Goethes Bibliothek findet sich dieser Text. In ihren Gedichten reitet das lyrische Ich nachts durch den Wald und erkämpft sich Ruhm mit dem Schwert. In dieser Auswahledition werden die Texte der zu Lebzeiten berühmten Autorin der deutschen Frühaufklärung erstmals wieder zugänglich gemacht.

Herausgeberin Corinna Dziudzia ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Die Germanistin hat mit einer Arbeit über die Ästhetisierung der Literatur promoviert. In ihrer Forschung befasst sie sich mit wissenschaftsgeschichtlichen Fragen, etwa mit der Kanonbildung.