Archiv

Unser Termin-Archiv

Dieses Archiv listet alle vergangenen Termine.

Hier können Sie die Termine jeweils nach Jahr oder nach Büchern filtern.
13.11.2019 | 18:00 Uhr |

Stadtschloss Fulda, Mamorsaal

Verleihung des Winfried-Preises an Géraldine Schwarz

Géraldine Schwarz wird für Ihr Buch »Die Gedächtnislosen« in Fulda mit dem mit 10.000 Euro dotierten Winfried-Preis 2019 ausgezeichnet. Laudatorin auf die Preisträgerin ist die Literatur- und Kulturwissenschaftlerin Aleida Assmann, die 2018 zusammen mit ihrem Mann Jan Assmann mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet wurde. Die Stadt Fulda lädt alle Interessierten zur Verleihung in den Mamorsaal des Stadtschlosses ein. Es wird um Anmeldung unter der Telefonnummer (0661) 1021065 gebeten.

 

13.11.2019 | 20:00 Uhr |

Schaubühne Lindenfels, Karl-Heine-Straße 50, 04229 Leipzig

Maren Kames mit ihrem Hörspiel zu »Luna Luna« in Leipzig

Gemeinsam mit Deutschlandfunk Kultur präsentiert die Schaubühne Lindenfels Hörspielproduktionen und Features des Senders in Anwesenheit beteiligter Künstler*innen, an diesem Mittwochabend das Hörspiel »Luna Luna« nach dem gleichnamigen Buch von Maren Kames. Im Anschluss Publikumsgespräch mit der Autorin und dem Regisseur Leopold von Verschuer.
Moderation: Lene Albrecht
Eintritt frei

10.11.2019 | 19:00 Uhr |

Initiative Hechinger Synagoge e.V., Heiligkreuzstraße 55, 72379 Hechingen

Géraldine Schwarz in Hechingen

»Die Gedächtnislosen« – Erinnerung als Fundament der europäischen Demokratie
Lesung und Diskussion mit Géraldine Schwarz

10.11.2019 | 11:00 Uhr |

Bar Drei König, Basler Str. 169, 79539 Lörrach

Hörspielmatinée zu 90° 0' 0'' S mit Maren Kames in Lörrach

Gemeinsam mit Milena Kipfmüller und Klaus Janek hat Maren Kames ihr erstes Buch »Halb Taube halb Pfau« unter dem Titel »90° 0' 0'' S« als Hörspiel für den SWR bearbeitet. Im Rahmen einer Hörspielmatinée stellt Maren diese Arbeit im Gespräch mit Claudia Gabler in Lörrach vor.

31.10.2019 | 20:30 Uhr |

Schloss Elmau

Jérôme Ferrari mit seinem neuen Roman »Nach seinem Bilde« in Schloss Elmau

In Jérôme Ferraris neuem Roman »Nach seinem Bilde« dreht sich alles um eine Fotografin, um Fotografien und um Gewalt. Der Bestseller des Prix-Goncourt-Preisträgers aus Frankreich ist jetzt in deutscher Übersetzung erschienen. Ferrari stellt ihn auf Schloss Elmau dem Pubikum vor.
Moderation: Olga Mannheimer
(In deutscher und französischer Sprache)

30.10.2019 | 19:30 Uhr |

Literatur Moths I Rumfordstraße 48 I 80469 München 

Jérôme Ferrari liest in München

Anlässlich ihres Jubiläums und der 25 Jahre Aufmunterung zum Genuss in der Buchhandlung Literatur Moths freuen sich Jérôme Ferrari und Christian Ruzicska über das Vergnügen, hier ein weiteres Mal einen weiteren Roman vorstellen zu dürfen: Nach seinem Bilde, Lesung in deutscher und franzöischer Sprache, und Gespräch.  

29.10.2019 | 20:00 Uhr |

Buchhandlung Schutt I Arnsburger Str. 76 I 60386 Frankfurt / Main. 

Jérôme Ferrari liest in Frankfurt

Jérôme Ferrari stellt in der Buchhandlung Schutt am Uhrtürmchen in Frankfurt im Gespräch mit Christian Ruzicska seinen neuen Roman Nach seinem Bilde vor. 

Lesung mit Jérôme Ferrari in Mannheim

Jérôme Ferrari stellt seinen neuen Roman »Nach seinem Bilde« vor
Sprache Deutsch/ Französisch
Veranstalter: Institut français Mannheim in Kooperation mit dem Romanischen Seminar der Universität Mannheim.

28.10.2019 | 20:00 Uhr |

proust wörter + töne, Am Handelshof 1, 45127 Essen

Roland Borgards in Essen: Natur schreiben

Der Frankfurter Literaturwissenschaftler Roland Borgards, dessen Forschungsschwerpunkt die literaturwissenschaftliche Beschäftigung mit Tieren ist, stellt neue literarische und kulturwissenschaftliche Entwicklungen vor und erläutert ihre Ursachen und Erscheinungsformen.
Der von ihm herausgegebene Band 2 der »Handlichen Bibliothek der Romantik« Tiere, der in diesem Herbst im Secession Verlag erscheinen wird, stellt Texte vor, die ein ganzes Bestiarium so alltäglicher wie absonderlicher Tiere beherbergen: vom Floh, der zu einem Baron mutiert (Clemens Brentano), über den Hund, der ein Verbrechen aufklärt (Johann Peter Hebel), bis zum Affen, der eine ganze Kleinstadt durcheinanderwirbelt (Wilhelm Hauff).
Moderation: Gudrun Gersmann, sie lehrt Geschichte der Frühen Neuzeit an der Universität Köln.

19.10.2019 | 18.30 Uhr |

OPEN BOOKS 2019, Frankfurter Salon, Braubachstrße 32

Open Books 2019 mit Maren Kames

Rund um den Römer und in der neuen Altstadt präsentiert das städtische Lesefest OPEN BOOKS jedes Jahr zur Frankfurter Buchmesse die besten Neuerscheinungen des Herbsts.